Unser Angebot

Das ist wichtig – Das machen wir

 

Wir haben Zeit für Menschen, die mit Krankheit und Tod konfrontiert sind. Unsere Hospizhelfer besuchen Kranke und Sterbende sowie deren Angehörige in ihrem häuslichen Umfeld, in Pflegeheimen, in Krankenhäusern.

Beim Erstgespräch unserer Koordinatorinnen mit der Familie und dem Helfer wird Art und Umfang der Begleitung abgesprochen.

Der zeitliche Umfang einer Begleitung kann je nach Bedarf sehr unterschiedlich sein. Er ist abhängig von den Bedürfnissen des zu Begleitenden und von den Möglichkeiten unserer Helfer.

Wir bieten an:
•    Begleitung und Beratung von schwerkranken und sterbenden Menschen und deren Angehörigen
•    Trauerbegleitung, Trauergruppen und Trauercafé
•    Vorbereitungskurse für ehrenamtliche Hospizhelfer
•    Organisation der Hospizarbeit und kontinuierliche Betreuung der Hospizhelfer
•    Besuch in Schulklassen, wie das Beispiel in der Wolfgang Fleischert Schule in Röhrenfurth zeigt mit: „Hospiz macht Schule“
•    Veranstaltungen und Informationen zu verschiedenen Themen rund um Hospizarbeit, Tod und Trauer
•    Verleih Trauerkoffer für Kinder

Was Hospizhelfer bedeutet

H
O
S
P
I
Z
H
E
L
F
E
R

H

Hilfe anbieten, Hoffnung verbreiten, Hausbesuche

O

Offenheit miteinander, Orientierung geben

S

Spontaneität, seelische Betreuung, Sonnenschein erleben, spielen

P

Persönlichkeit sehen, Privatsphäre achten, palliative Beratung

I

Interesse zeigen, intensiv zuhören, Ideen, Isolation aufbrechen

Z

Zeit schenken, Zeit lassen, Zuwendung geben

H

Humor, hinsehen, hingehen, Hände reichen, mit Herz dabei sein

E

Schöne Erlebnisse schaffen, Engagement

L

Loslassen üben, Lebenshilfe, Liebe geben, Leben teilen

F

Frustration aushalten, feiern, Fröhlichkeit, Freiheit

E

Einfach da sein, ernst nehmen, echt sein

R

Ruhe vermitteln und ausstrahlen, reden

 

Auf unseren Versanstaltungen informieren wir Sie gern über unsere Arbeit

Übersicht Veranstaltungen